Zwergwidder rot

Nachdem der Jungzüchter Patrick das Interesse an der  Zucht  verloren hat ,wurde die Zucht von Helene übernommen.
Hier ist noch viel zu tun. Ziel ist es, Zwergwidder mit einer roten Unterfarbe bis in die Blumenspitze zu züchten.
 
 
Farbbeschreibung:
 
Die Deckfarbe ist sattrot und mit gutem Glanz versehen. Dadurch entsteht eine intensive Farbe der Decke. Augenringe, Kinnbackeneinfassung, Bauchfarbe, Innenseite der Läufe und Unterseite der Blume dürfen etwas heller getönt, jedoch nicht reinweiß sein. Die Augen sind braun, die Krallen dunkelhornfarbig.
Die Farbe soll am ganzen Körper (Kopf, Ohren, Brust und Vorderläufe eingeschlossen) gleichmäßig sein und an den Körperseiten bis zur Bauchpartie nach unten reichen.
 
Leichte Fehler:
Etwas blasse, helle oder leicht durchsetzte Deckfarbe. Leicht heller oder dunkler Anflug an den Ohrenrändern, etwas helle Brust, Seiten, Schenkel oder Läufe. Helle Bindenansätze. Etwas fleckige Deckfarbe. Nur noch schwach cremefarbige, nach weiß tendierende Unterseite der Blume.
 
Schwere Fehler:
Zu helle Deckfarbe (starke Farbverblassung). Mit schwarzen Haaren durchsetzte Decke. Schwarze Ohrensäumung. Stark weiß durchsetzte Deckfarbe oder sichtbare weiße Flecken in der Deckfarbe. Ganz helle Brust oder Läufe. Reinweiße Binden, Augenringe oder Kinnbackeneinfassung. Reinweiße Bauchfarbe oder Unterseite der Blume. Andersfarbige Augen. Zweierlei oder pigmentlose Krallen.
 
Unterfarbe:
Die Unterfarbe sei der Deckfarbe möglichst ähnlich. Sie ist rein und erstreckt sich ohne Durchsetzung bis zum Haarboden. Die Unterfarbe ist um so besser, je satter sie ist.
 
Leichte Fehler:
Etwas helle oder durchsetzte Unterfarbe. Angedeutete Zwischenfarbe.
 
Schwere Fehler:
Stark unreine oder gänzlich im Farbton abweichende Unterfarbe.
~ Ausgeprägte Zwischenfarbe.
 
 
Qellennachweis :Standard 2004
Zentralverband Deutscher Kaninchenzüchter

Countdown

Es sind nur noch
  Tage   Stunden   Minuten und   Sekunden
bis zur 32. Widderclubvergleichsschau in Bremerhaven.